Die Gründerstory von dranbleiben

Heute plaudere ich ein bisschen aus meinem Leben und erzähle dir, wie es dazu kam, dass ich dranbleiben ins Leben gerufen habe.

Oberflächlich betrachtet gab es keinen Grund, etwas zu verändern. Mein Leben entwickelte sich in konformen Bahnen: Studium, Job, Frau, Bausparvertrag, Eigenheim, Einkaufen, Rasenmähen, Urlaub.

Beruflich war ich als Softwareentwickler, Projektmanager und Teamleiter in der IT-Branche in Festanstellung tätig. Dabei war ich stets relativ erfolgreich und hatte “gutes Geld” verdient. Die meiste Zeit davon bei einem DAX-notierten Unternehmen. Wie gesagt, oberflächlich betrachtet war alles in Butter. Doch nur selten war ich wirklich erfüllt. Meine wahren Stärken waren hier so gefragt, wie Steuertipps von Uli Hoeness.

Träumen: viel, machen: wenig

Früher hatte ich stets viele Träume und Visionen. Ich galt ein wenig als pubertärer Spinner und wollte mit 12 Jahren Stuntman, mit 13 Jahren Rap-Star und mit 14 Jahren Chef meiner eigenen Softwarefirma werden. Ich entdeckte mit 17 Jahren mein Kabarett- und Liedermacher-Talent und sah mich schon als der neue Star auf der Bühne stehen. Echte, nachhaltige Ergebnisse hatte ich jedoch nicht hervorgebracht. Zwar hatte ich immer wieder mal was gestartet, aber nie richtig durchgezogen.

Mit der Zeit hab ich mich dem “normalen” Leben angepasst, das ja eher eine Träume-und-Visionsfreie-Zone ist. Ich hab mich in das sogenannte Hamsterrad begeben und lief los. Immer weiter und immer schneller. Für meine “Spinnereien” war keine Zeit mehr.

Doch mit den Jahren drang immer wieder mal diese leise Stimme zu mir durch, die mir immer lauter zuflüsterte: “Wach auf, Alter! Das hier ist nicht Alcatraz. Du sperrst dich FREIWILLIG in dieses Leben ein…” Und ich fragte mich immer öfter: Geht hier noch mehr?

Der Start von meinem Business und das erste große Scheitern

Und es kam wie es kommen musste: Ich wagte nach 10 Jahren als Angestellter Ende 2008 den Sprung in die Selbstständigkeit und gründete meine eigene kleine Softwarefirma. Einer meiner Träume ging dadurch in Erfüllung. Geholfen hat mir dabei mein Interesse für das Thema Persönlichkeitsentwicklung. Von spirituellen bis hin zu klassischen psychologischen Methoden und Herangehensweisen hab ich wirklich alles abgegrast, was mir versprach, glücklicher und erfüllter zu werden. Manches war Zeitverschwendung, manches hat wirklich etwas bewirkt. Unzählige Bücher, Seminare und Coachings blieben nicht ohne Wirkung und steigerten mit der Zeit meinen Mut und mein Vertrauen.

Doch als Solo-Unternehmer scheiterte ich gleich zu Beginn kollosal. Neun Monate hab ich wie ein Verrückter in die Entwicklung eines sozialen Netzwerks investiert (so eine Art Facebook für Persönlichkeitsentwicklung). Nach einem mauen Start hab ich das ganze Ding in die Tonne geklopft. All die Arbeit umsonst, auch wenn ich an Erfahrung gewonnen habe. Doch eines war anders: Ich hatte seit langer, langer Zeit wieder mal echte Begeisterung bei einem Projekt gespürt und war dabei nahezu ständig im Flow.

Trotz der ganzen Leidenschaft und den Glücksgefühlen lief es aber auch jetzt so wie immer: Begeistert begonnen und bei den ersten größeren Hindernissen die Flinte ins Korn geworfen. Wäre das auch die Strategie von Thomas Edison bei seinen Erfindungen gewesen, säßen wir heute noch im Dunkeln.

Dranbleiben war die Lösung

Ich brauchte dringend eine andere Einstellung, eine andere Herangehensweise. Und irgendwann hab es sogar ich gecheckt: Das einzige, was mir fehlt, ist der Dranbleib-Faktor. Ich gab immer viel zu schnell auf. Ich hatte nie genügend Mut, Vertrauen und Ausdauer, auch mal eine Sache über Jahre hinweg durchzuziehen. Ich war kein Dranbleiber, sondern ein Abbrecher.

Und so begann ich zu forschen, was mich unterstützen kann, langfristig an einer Sache dran zu bleiben und entdeckte dabei viele wirksame Methoden und Strategien. Und es entstand eine neue Idee: Ich mache diese Methoden auf einfache Weise als Web-App nutzbar und mache es so auch anderen Menschen zugänglich. Ich kenne nämlich die ein oder andere Person, der es ähnlich geht… Und so hab ich alle meine Talente gebündelt und dranbleiben entwickelt.

Ich möchte jetzt nicht behaupten, dass ich mein Leben immer voll im Griff habe, aber die Erfolge in den letzten Jahren lassen sich sehen. Und dazu hat dranbleiben einen Beitrag geleistet.

Ein paar meiner Erfolge mit Dranbleiber-Spirit

dranbleiben (www.dranbleiben.app)
Ich arbeite an einem eigenen, einzigartigen Produkt, für das ich brenne und das es auf diese Art noch nicht auf diesem Planeten gibt. Ich kann damit nicht nur mein eigenes Leben, sondern auch das Leben von vielen Menschen positiv beeinflussen. Und das nicht nur theoretisch, sondern ganz konkret: langjährige Nutzer haben mir bestätigt, dass ohne dieses Tool manche ihrer Ziele längst im Sand verlaufen wären. Das mache ich nun seit 2011. Das ist persönlicher Rekord. Und es ist kein Ende in Sicht, da es schlicht Teil meiner Lebensvision ist.

Kabarett (www.christiankirschner.de)
Ja, ich mach nun ernst und hab alle meine inneren Limitierungen über Bord geworfen: Ich hab mit Ende 30 meine Kabarett-Karriere vom Level “Aufheiterung von Mamis Geburtstagsfeier” auf das Level “offizielle Auftritte” gehoben. Ich habe ein erstes Kabarett-Programm geschrieben und hatte in der letzten Zeit zahlreiche Auftritte. Und jetzt schreibe ich auch noch an einem ersten Buch, das auch eher in die humorvolle Richtung geht.

Persönlichkeitsentwicklung
Das ist für mich der Bereich, der die Basis für alles andere ist. Statt mir ein Buch, einen Vortrag oder ein Seminar nach dem anderen reinzuziehen, setze ich nun die Impulse bzw. Methoden viel mehr in meinem täglichen Leben ganz konkret um. Ganz nach dem Motto: Wir wissen schon alles, wir müssen es nur anwenden.

Was auch noch in diesen Bereich fällt: 2013 hab ich eine fast einjährige Coaching-Ausbildung absolviert und bin seitdem nebenbei als Coach tätig. Das hat auch dazu geführt, dass die dranbleiben Business Edition entstand.

Soviel zu meinen Erfolgen. Es ist noch nicht alles so, wie ich es mir wünsche. Aber du kannst dir ja denken: Ich bleibe dran! 🙂

Und auch bitte nicht falsch verstehen: Ich wandle nicht als glückseliger Dauergrinser durch die Welt mit einer leuchtenden Aura wie Franz Beckenbauer. Ich hab auch immer wieder mal Durststrecken und schwierige Phasen. Was sich aber geändert hat: Ich nehme sie nicht mehr als Zeichen Gottes, dass ich auf dem falschen Pfad bin, sondern ich nehme sie an und gehe weiter. Was dann im Anschluss kommt, erfährst du nur, wenn du es tust.

Für mich ist dranbleiben jedenfalls zu einem sehr wertvollen Begleiter geworden, der mir bei meinen Zielen und Visionen hilft, die Dinge auch umzusetzen. Ich möchte es nicht mehr missen. Es wäre schön, wenn es auch dein Leben bereichern könnte.

About Christian Kirschner

Christian Kirschner ist tätig als Tool-Entwickler, Kabarettist, Coach und Autor und unterstützt dabei Menschen, ihr wahres Potential zu erkennen und zu leben. Er lebt mit seiner Familie in Regensburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dranbleiben - Das DranbleibTool
Zur Web-App