Was sind Mini-Schritte?

Mini-Schritte sind konkrete, einzelne Schritte in Richtung deines Zieles. Wie der Name bereits sagt: Es sollten dabei eher kleine Schritte sein. Studien weisen darauf hin, dass viele kleine Schritte nachhaltiger sind, als wenige große Schritte. Dabei solltest du nie vergessen: Selbst der noch so kleinste Schritt ist definitiv eine Annäherung an dein Ziel.

Was können ganz konkret Mini-Schritte sein?

  1. Das können bestimmte Handlungen sein bzw. Aufgaben, die du zu erledigen hast. Darunter fallen also alle konkreten Aktionen, die nötig sind, damit dein Ziel Realität werden kann.
  2. Dies können aber auch Erinnerungen und Impulse sein. So kommt etwas immer wieder in dein Bewusstsein und wird so zu einer Gewohnheit. Beispiel: „Mit welcher Einstellung gehe ich in den Tag?“. So erinnerst du dich daran, mit welcher Haltung du diesen Tag erleben möchtest. Dieser Mini-Schritt sollte sich dann natürlich täglich wiederholen (siehe Punkt 3).
  3. Falls du etwas regelmäßig tun möchtest, dann schau dir dazu die passende DranbleibMethode an: Nutze die Macht der Wiederholung.
  4. Goodbye Schweinehund: Diese DranbleibMethode bringt dich ohne innere Widerstände ins Tun (und das auch noch dauerhaft): Gehe kontinuierlich kleine Schritte.
dranbleiben - Das DranbleibTool
Zur Web-App